Ich habe unter anderm gearbeitet für folgende Firmen und Projekte. (Leider funktionieren die Links im Moment nicht. Ich arbeite dran...) Für die Zwischenzeit gibt es unten zwei Texte zu lesen, die ich für den Audi TT Roadster zur IAA 1999 geschrieben habe.

Unilever Magnum Gold, Adaption D 

AutoClassic Titelstories 2010 

Mercer Management Consulting 

Süddeutsche Bodencreditbank

Audi

McDonald's Deutschland Inc.

McDonald's McCafe-Film (Download dauert ein bisschen, der Film ist Teil einer nicht realisierten Kampagne, bei der nur McDonald's Mitarbeiter sprechen.)

Quelle AG (Funkspot aus der Serie "Günther Jauch ruft an")

Ratiopharm (Layout-Film, Download dauert ein bisschen)

General Motors Europe 

Optyl Brillen

Südhausbau

Löwensenf

Zahnradfabrik Friedrichshafen

Geschichten

Saurer Textilmaschinen

Unilever (Sunlight)

Parker Pen

Daimler-Benz Nutzfahrzeuge

Opel Schweiz

Saab

Isuzu

TT-Karte 1

Paris, 12. September 1999. Mitteleuropa erlebt einen wunderschönen Spätsommer. Genau richtig für einen Ausflug mit dem TT Roadster. Vielleicht ins Burgund, ein paar Flaschen Wein kaufen. Ich nehme nicht die Autobahn, sondern eine der kleinen Straßen, die so viel zu bieten haben, wenn man ohne Dach unterwegs ist. Düfte, zum Beispiel, von Wäldern oder frisch gepflügten Äckern. Nach überraschend kurzer Zeit schon windet sich meine schmale Straße durch die Weinberge der Côte d’Argent. Wenn das Wetter so bleibt, entsteht dieses Jahr ein Jahrhundert-Burgunder. Mein TT scheint die Streckenplanung selbst übernommen zu haben, so leichtfüßig fährt er dahin und findet für mich die besten Ausblicke. Ich schaue nur und staune, wie schön das Leben sein kann.

TT-Karte 2

München, 4. September 1999, 5.00 Uhr. Es dämmert, als ich das Dach meines TT Roadsters öffne. Leise fahre durch die schlafende Stadt Richtung Süden. Die Sonne lässt die Alpenspitzen glühen, als ich den Kochelsee erreiche. Mühelos gleitet der TT die Serpentinen hinauf. Der Ausblick auf das im Morgennebel liegende Inntal ist atem-beraubend. Ich lasse die Autobahn im Tal und steige wieder auf in Richtung Bozen. Die Haarnadelkurven bereiten meinem Auto Freude. In Bozen lasse ich einen Polizisten probesitzen und darf dafür im Parkverbot stehen bleiben, während ich meinen Cappuccino trinke. Ich kaufe eine Dolomiten-Karte und beschließe, so umständlich wie möglich nach Venedig zu fahren. Ja, mein Leben hat sich verändert, seit ich dieses Auto habe.